Beinahe volle Punktzahl für die Verbandsliga der Elite

Nach einem guten Start in die Saison, zeigten unsere Mannschaften der Verbandsliga an ihrem zweiten Spieltag klar, dass sie beide Ambitionen für den Aufstieg haben.

Den Spieltag eröffneten unsere Sechste (Robin und Jakob) im Spiel gegen die erste Mannschaft aus Luckenwalde. Auch wenn ihnen dabei in dem zunächst sehr vorsichtigen Spiel kein Tor gelingen sollte, konnten die Beiden in der zweiten Halbzeit ihre spielerische Überlegenheit beweisen und das Spiel mit einem deutlichen 4:1 beenden. In Spiel drei waren Tom und Tarek von Ludwigsfelde 5 an der Reihe. Die Beiden haben schon ein Jahr Spielerfahrung im Männerbereich, was sich auch direkt abzeichnete, als sie ihre Kontrahenten von Brandenburg 3 mit einem 6:3 abfertigten. Von der ersten Minute an hatten sie das Spiel in der Hand und mit ein bisschen mehr Glück vorm Tor wäre das Spiel noch viel deutlicher ausgefallen. Der Start in das Turnier war also beiden Mannschaften gut gelungen! Zwei Spiele später waren Jakob I. und Robin M. gegen das gerade eben noch von ihren Trainingspartern besiegte Brandenburg 3 dran. Jedoch sollte es diesmal nicht so leicht werden. Nach nur 3 Minuten Spielzeit lagen unsere Jungs schon 0:2 zurück. Diesen Rückstand konnten sie zur Halbzeitpause zwar um ein Tor verkürzen, doch in der zweiten Hälfte stand es schnell wieder 1:3. Nun schien es zeitlich langsam knapp zu werden. Doch anstatt sich verrückt zu machen, holten sie sich die Kontrolle über das Spiel zurück und mit schnellen Pässen ging es zum gegnerischen Tor. Drei gezielte Torschüsse und das Spiel war gewonnen. Dass unsere Fünfte es ernst meint mit dieser Saison, stellte sie im anschließenden Spiel unter Beweis. Ohne Neuruppin 3 auch nur eine Chance zu lassen, deklassierten sie diese mit einem 12:1. Unsere Sechste hielt es mit den Neuruppinern ähnlich und schickte sie mit einem 7:0 an das Tabellenende. Zum Schluss des Turniers mussten beide Mannschaften noch gegen Brandenburg 4 ran, welchen sie rein technisch auch überlegen sind. Jedoch haben die Brandenburger weitaus mehr Erfahrung und sind dafür bekannt auf Zeit zu spielen, was unseren Jungs nicht wirklich entgegenkommt, da sie sich mit solchen Teams schon immer schwergetan haben. Und so sollte es auch so kommen, dass unsere Fünfte nach mehrfachen Pfostenschüssen mit einem nicht zufriedenstellenden 2:2 von der Fläche gehen musste. Ludwigsfelde 6 hingegen konnte durch ein Tunneltor früh in Führung gehen, wodurch sie das Spiel entspannter gestalten konnten. Am Ende gewannen sie das Spiel so mit einem 4:1. Abschließend lässt sich sagen, dass beide Ludwigsfelder Mannschaften im Allgemeinen zufrieden sein können. Nach zwei Spieltagen befinden sie sich auf Platz 2 (Ludwigsfelde 6) und auf Platz 3 (Ludwigsfelde 5) und haben gute Chancen ihre Ambitionen auf den Aufstieg umzusetzen.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen